Baustart für neue Toiletten im Wiener U-Bahnnetz

Die Wiener Linien erneuern ihre WC-Anlagen. Sechs U-Bahn-Station bekommen neue betreute Toiletten, der Stephansplatz in der City macht den Anfang.

Eigentlich hätte der Baubeginn für die neuen Toiletten-Anlagen der Wiener Linien schon früher starten sollen, doch weil bei der ersten Ausschreibung kein passendes Angebot dabei war, wurde diese gestoppt. Im Frühjahr 2018 erfolgte die nächste Runde und brachte einen Gewinner: Nach der europaweiten Ausschreibung erhielt "Sanifair" den Zuschlag für den Betrieb von betreuten WC-Anlagen in den sechs U-Bahn-Stationen Stephansplatz, Westbahnhof, Karlsplatz, Volkstheater, Schwedenplatz und Praterstern.

Neues WC unter dem Steffl bis Herbst fertig

Nächste Woche beginnt der zur deutschen Tank & Rast Gruppe gehörende System-Anbieter für Sanitärkonzepte am Stephansplatz mit der Umgestaltung des ersten Öffi-WCs. Der Umbau der WC-Anlage wird voraussichtlich rund drei Monate dauern. Fahrgäste können in dieser Zeit auf die nächstgelegenen WC-Anlagen am Graben (Höhe Peterskirche) sowie in den Stationen Karlsplatz, Schwedenplatz, Landstraße und Volkstheater ausweichen. Auch in den Stationen Schottenring, Schottentor und Rathaus stehen offene WC-Anlagen zur Verfügung.

Sanitäranlagen mit hohem Hygiene-Standard

In den kommenden Wochen wird die bestehende WC-Anlage am Stephansplatz vollständig zurückgebaut und von Sanifair neu gestaltet. So werden unter anderem die Zuleitungen sowie Wände, Decken und Böden neu errichtet. Die neue Anlage am Stephansplatz erhält moderne Damen- und Herren-WC-Kabinen, wassersparende Urinale, eine Eltern-Kind-Kabine, einen Baby-Wickelraum sowie ein behindertengerechtes WC. Die moderne Ausstattung nach dem Sanifair-Konzept sorgt für einen hohen Hygiene-Standard, zudem funktionieren Wasserarmaturen, Handtuchspender und WC-Spülungen berührungsfrei.

So sieht die WC-Anlage in der U-Bahnstation Stephansplatz jetzt aus:

(Bild: Helmut Graf)

Um einen hohen einheitlichen Standard langfristig aufrechterhalten zu können, zahlen Nutzer der neuen WCs ein Entgelt von 50 Cent, erhalten dafür aber einen 30 Cent Wert-Bon, der bei teilnehmenden Partnern und an Automaten eingelöst werden kann.

(Grafik: Wiener Linien)

Umbau bei laufendem U-Bahn-Betrieb

Der Umbau der WC-Anlage wird im laufenden U-Bahn Betrieb durchgeführt, so dass einige Arbeiten für den Rückbau in den weniger stark frequentierten Nachtstunden erfolgen werden. Als nächstes wird dann der Umbau der WC-Anlage an der U-Bahn-Station Praterstern folgen. Voraussichtlich im Sommer 2020 werden alle betreuten WC-Anlagen in neuem Glanz erstrahlen. Insgesamt investierten die Wiener Linien rund fünf Millionen Euro in ihr WC-Konzept. (lok)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsWiener WohnenWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen