Bayern-Boss Salihamidzic ätzt gegen TV-Experten

Mit einem 3:1-Erfolg über Schalke 04 haben die Bayern Punkte im Titelrennen gutgemacht. Sport-Boss Hassan Salihamidzic teilte nachher bei Sky aus.

Das Titelrennen in der deutschen Bundesliga ist wieder offen. Bayern München nützte in der 21. Runde den Patzer von Leader Dortmund mit einem 3:1-Heimsieg über Schalke 04.

Dabei holte sich Stürmer Robert Lewandwoski ein Extra-Lob von Sportdirektor Hassan Salihamidzic ab. "Er spielt seine kompletteste Saison, spielt wie ein Leader und ist unser Topscorer."

Der polnische Stürmer war zuletzt vom Sky-Experten Didi Hamann scharf kritisiert worden. "Ich glaube, dass er zum Problem für Bayern wird. Seine Theatralik, sein Abwinken, sein zum Teil lustloses Verhalten auf dem Platz. Ich glaube, es ist offensichtlich, dass er ein Einzelgänger ist", hatte Hamann kritisiert.

Die Retourkutsche folgte am Samstag. Salihamidzic teilte verbal aus. "Was Hamann sagt, ist eine Kampagne gegen Lewandowski, weil er die Spiele einfach nicht richtig sieht. Robert Lewandowski ist kein Problem für die Bayern, ich glaub, Didi Hamann ist ein Problem für Sky", ätzte Salihamidzic live in die Mikrofone des Pay-TV-Senders.

"Er kann kein Experte sein, die Meinung kann keiner vertreten", so der Bayern-Sportdirektor weiter. Unterstützung kommt vom zweiten prominenten Sky-Experten: Lothar Matthäus. "Ich bin ein Fan von Lewandowski. Ich verstehe, dass Hassan da sauer ist." (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen