Bayern starten in englische Wochen

Bild: GEPA pictures/ Witters

Sieben Pflichtspiele in drei Wochen - für den deutschen Fußball-Meister FC Bayern beginnen mit dem Heimspiel gegen den Tabellendritten Hannover am Samstag dicht gedrängte Tage. "Ich glaube, wir werden eine gute Saison machen", erklärte Trainer Pep Guardiola und sieht vor der "großen Periode in den nächsten Wochen" kein körperliches Problem. "Ich glaube immer, wir sind fit."

Sieben Pflichtspiele in drei Wochen - für den deutschen Fußball-Meister FC Bayern beginnen mit dem Heimspiel gegen den Tabellendritten Hannover am Samstag dicht gedrängte Tage. "Ich glaube, wir werden eine gute Saison machen", erklärte Trainer Pep Guardiola und sieht vor der "großen Periode in den nächsten Wochen" kein körperliches Problem. "Ich glaube immer, wir sind fit."

Zwar fallen weiterhin Mario Götze, Thiago Alcantara und Javi Martinez aus, dafür ist aber Bastian Schweinsteiger gegen Hannover wieder einsatzbereit. "Er kann spielen von Anfang an, why not", sagte der spanische Starcoach am Freitag in München. Schweinsteiger war nach seiner Sprunggelenksblessur, die ihn um die Teilnahme am Supercup-Finale gegen Chelsea und die Länderspiele gegen Österreich und die Färöer gebracht hatte, in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Ausfälle keine Entschuldigung

Natürlich sei man "traurig" über die fehlenden Spieler, sagte der Trainer von David Alaba, aber Ausfälle seien beim FC Bayern keine Entschuldigung. "Der Präsident hat gesagt, Vollgas. Wir sind bereit für diese Herausforderung", betonte Guardiola.

Mögliches Österreicher-Duell

Die zweitplatzierten Bayern liegen vor der fünften Runde zwei Zähler hinter den Dortmundern, die den Hamburger SV empfangen. Zu einem Österreicher-Duell könnte es beim Kräftemessen zwischen dem FSV Mainz 05 (Julian Baumgartlinger) und Schalke 04 (Christian Fuchs) kommen, Bremen trifft mit Sebastian Prödl, aber ohne den verletzten Zlatko Junuzovic daheim auf Eintracht Frankfurt.

Weitere Österreicher im Einsatz

Augsburg mit Raphael Holzhauser und dem wieder fitten Alexander Manninger bekommt es vor eigenem Publikum mit Freiburg zu tun. Holzhauser musste nach seinem Rauswurf aus dem ÖFB-U21-Team zum Rapport, der Club verzichtete aber auf Sanktionen für den Mittelfeldmann. Erst am Sonntag sind Emanuel Pogatetz mit Nürnberg (in Braunschweig) und Martin Stranzl mit Mönchengladbach (auswärts gegen Hoffenheim) im Einsatz.

Deutsche Bundesliga (5. Runde):

Freitag (20.30): Hertha BSC - Stuttgart (Harnik)

Samstag (15.30): Bayern (Alaba) - Hannover, Leverkusen - Wolfsburg, Bremen (Junuzovic verletzt/Prödl) - Frankfurt, Mainz (Baumgartlinger) - Schalke (Fuchs), Augsburg (Holzhauser, Manninger) - Freiburg; 18.30: Dortmund - Hamburger SV

Sonntag (15.30): Hoffenheim - Mönchengladbach (Stranzl); 17.30: Braunschweig - Nürnberg (Pogatetz)

APA/Red

 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen