Bayerns Guardiola: "Wir müssen sofort reagieren"

Bild: GEPA pictures
Die emotions-, ideen- und widerstandslose Vorstellung der Bayern beim 0:3 gegen Dortmund hat den deutschen Meister am Samstag etwas aufgeschreckt. "Wir haben den Rhythmus verloren", gestand Trainer Josep Guardiola und kreidete sich selbst "einen Fehler" an. "Wir müssen sofort reagieren", sagte der Spanier mit Blick auf das Cup-Halbfinale an Mittwoch gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern.
hat den deutschen Meister am Samstag etwas aufgeschreckt. "Wir haben den Rhythmus verloren", gestand Trainer Josep Guardiola und kreidete sich selbst "einen Fehler" an. "Wir müssen sofort reagieren", sagte der Spanier mit Blick auf das Cup-Halbfinale an Mittwoch gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern.

Nach dem habe es bei ÖFB-Teamkicker David Alaba und Co. irgendwie "puff" gemacht - die Luft ist raus. "Ich muss einen Trick finden", sagte Guardiola und Stürmer Thomas Müller gestand mentale Schwächen ein: "Die letzte Gier, das muss man ganz klar festhalten, fehlt aktuell in der Liga." Nur drei seiner 833 Bundesliga-Heimspiele hat der deutsche Rekordmeister höher verloren.

Klopp: "Fast wie Bonuspunkte"

Für die Borussen war es der schöne Abschluss einer laut Trainer Jürgen Klopp "außergewöhnlichen Woche"und die Bayern. "Das war brutal harte Arbeit. Die drei Punkte gegen Bayern sind fast Bonuspunkte für uns", resümierte er mit Blick auf Platz zwei, die praktisch fixe direkte Champions-League-Teilnahme und den Rückenwind für den Cup am Dienstag gegen Wolfsburg. "Das war ein Ausrufezeichen. Die Bayern sind schlagbar, das tut uns sehr gut", ergänzte Kapitän Sebastian Kehl.

Der Einsatz von Bayern-Goalie Manuel Neuer am Mittwoch ist laut eigener Aussage "nicht gefährdet". Der Fußball-Nationaltorhüter war gegen Dortmund zur Halbzeit wegen einer Wadenverhärtung ausgewechselt worden.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen