Bayerns Horror-Diagnose! Kreuzbandriss bei Süle

Die schlimmsten Befürchtungen aus Sicht des FC Bayern München wurden wahr! Abwehrchef Niklas Süle riss sich beim 2:2 gegen Augsburg das vordere Kreuzband im linken Knie.

Die Horror-Diagnose gab Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt am Tag nach dem enttäuschenden 2:2-Remis gegen Augsburg bekannt. Süle, der sich im Laufduell ohne Fremdeinwirkung so schwer verletzte, wird noch am Sonntag operiert. Der 24-Jährige wird nun mindestens ein halbes Jahr verletzt ausfallen.

Ein herber Rückschlag für den deutschen Rekordmeister, der den einstigen Hoffenheim-Spieler in dieser Saison zum Abwehrchef beförderte und dafür Mats Hummels an den direkten Konkurrenten Borussia Dortmund abgab.

Ein langfristiger Ausfall des Abwehr-Hünen ist auch ein harter Schlag für Deutschlands Bundestrainer Joachim Löw. Süle war auch in der zuletzt nicht immer sattelfesten Abwehr der Deutschen meist ein Fels in der Brandung. Jetzt droht Löw eine Europameisterschaft (Start: 12. Juni) ohne seinen Anführer in der Hintermannschaft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Muenchener RueckGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen