Bei dieser App bekommen Schüler gratis Nachhilfe

Die Coronakrise stellt Schüler vor neue Herausforderungen in ihrem Lernalltag, der sich erstmals isoliert von der Schule abspielt. Eine App möchte helfen.
Gerade befinden sich aufgrund der Auswirkungen der Coronakrise viele Familien den Großteil der Zeit gemeinsam zuhause. Ob Schüler während dieser Phase Aufgaben von ihren Lehrern bekommen, wird in jedem Fach individuell entschieden. Manchmal gäbe es zwar Lernstoff nachzuholen, aber die Motivation zur Eigeninitiative versagt.

Ab jetzt gibt es eine Alternative: Auf der Lernsieg-App bieten Lehrer und Erwachsene kostenlos Nachhilfe in Form von betreutem Online-Lernen an. Viele haben jetzt mehr Zeit zur Verfügung und möchten diese auch sinnvoll nutzen. Einer der ersten Prominenten auf der Plattform ist der ehemalige NEOS-Chef Mathias Strolz.

Unterstützung bei einer Ausnahmesituation

Schüler sind aufgrund der aktuellen Lage vor völlig neue Herausforderungen gestellt und müssen erst neue Taktiken im Umgang mit der neuen Lern-Situation entwickeln. Bundesschulsprecherin Jennifer Uzodike, die das Projekt unterstützt, betont: „Gerade wir Schülerinnen und Schüler befinden uns in einer ungewohnten Situation, die es gilt, bestmöglich zu bewältigen. Eine Plattform, die uns hilft, uns jetzt trotzdem weiterzubilden und unseren schulischen Alltag bestmöglich zu bewältigen, ist unabdingbar."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Initiative geht von der Lehrerbewertungs-App „Lernsieg" aus und ist ab sofort über alle Android- und iOS-Geräte verfügbar. Die Vorgehensweise ist einfach: Erwachsene, die unterrichten wollen, und Schüler, die Unterricht haben wollen, nennen auf der App die Fächer und die Altersgruppe, um die es geht. Das Lernsieg-Team ordnet dann jeweils einem Schüler einen Lehrer für den kostenlosen Online-Unterricht zu.



Eine Möglichkeit vom Sofa aus seine Deutschkenntnisse zu verbessern


Das Projekt hat noch einen Nebeneffekt: "Auf diese Weise können zum Beispiel Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund jetzt ihre Deutschkenntnisse aufbessern, um bei ihrer Rückkehr in die Schule mehr Chancengleichheit vorzufinden", betont „Lernsieg"-Gründer Benjamin Hadrigan. Viele von ihnen würden derzeit wegen mangelnder Deutsch-Praxis „unter ihrem Wert geschlagen". Doch auch in allen anderen Fächern, für die sich Lehrer und andere Erwachsene mit passenden Kenntnissen finden, vermittelt die App.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Science