Bei Hausdurchsuchung Waffen-Arsenal entdeckt

Die Polizei entdeckte ein wahres Waffenarsenal.
Die Polizei entdeckte ein wahres Waffenarsenal.Bild: Polizei
27 Waffen, 1.200 Schuss Munition sowie ein Kilogramm Sprengstoff entdeckten die Polizisten auf einem Bauernhof eines 55-Jährigen aus Gmunden.

Ein anonymer Hinweis brachte die Polizisten auf die Spur des 55-Jährigen. Bei einer Hausdurchsuchung am Mittwoch stießen die Beamten auf ein wahres Waffen-Arsenal.

Der Hausbesitzer hortete auf seinem Bauernhof im Bezirk Gmunden zahlreiche Waffen.

Genauer gesagt handelt es sich um 27 Waffen, darunter auch verbotene, vollautomatische und verkürzte Schusswaffen, sechs Schalldämpfer, ca. 1.200 Schuss Munition, ein Kilo Sprengstoff, diverse Spreng- und Zündschnüre, zwei Säbel, sowie etliches Material mit nationalsozialistischem Hintergrund.

Quasi als Draufgabe entdeckten die Beamten auch noch auf eine geheime Cannabisplantage, wie der "ORF" berichtet.

Ganzes Arsenal ohne Waffenschein

Während der Durchsuchung wurden ein sprengstoffkundiges Organ und ein Sprengmittelspürhund der Polizei beigezogen. Auch bei weiteren Adressen des 55-Jährigen wurden die Polizisten noch fündig.

Der Beschuldigte besitzt kein waffenrechtliches Dokument und konnte auch keinen Sprengmittelschein vorweisen.

Er wird nach dem Waffengesetz, nach dem Verbotsgesetz und nach dem Sprengmittelgesetz angezeigt. Zudem wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
OberösterreichGood NewsOberösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen