Bei Wahnsinns-"Streich" Seil über Straße gespannt

Bild: Fotolia.com/Montage: Heute
Lebensgefährliche Aktion in Au (Bregenzerwald): Unbekannte spannten in der Nacht auf Sonntag ein Liftseil über die Bregenzerwald Straße (L 200). Eine Frau fuhr mit ihrem Auto dagegen, Teile des Wagens wurden zerfetzt. Nun zieht die Polizei die Schlinge um die Täter zu.


Eine Pkw-Lenkerin, die gegen 3.25 Uhr in Richtung Schoppernau unterwegs war, erkannte das Seil zwar, konnte aber nicht mehr ausweichen oder rechtzeitig abbremsen. Sie prallte mit ihrem Wagen gegen das Hindernis. Ihr Wagen wurde dabei beschädigt, sie selbst blieb unverletzt, informierte die Polizei.

Bei dem Seil handelte es sich um ein altes Liftbügelseil eines Schlepplifts, das in einer an der Innenseite einer Gartenmauer befestigten Trommel aufgerollt war. Der Hausbesitzer nutzte diese Vorrichtung, um seine Zufahrt abzusperren. Die Unbekannten zogen das Seil aus, spannten es von der Mauer über die Straße und befestigten es dort an der Leitplanke. Als die Lenkerin mit ihrem Wagen dagegen prallte, riss die Trommel ab und zerschlug die Heckscheibe des Pkw.

"Das ist kein harmloser Streich"

Die Exekutive sucht nach Zeugen des höchst gefährlichen Vorfalls, die zwischen 3.00 Uhr und 3.20 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Laut Angaben der Polizei in Au befanden sich zu der Zeit viele Besucher, die die Laufsportveranstaltung "Wälderlauf" auf einem Fest ausklingen ließen, auf dem Heimweg.

Viele dieser möglichen Zeugen wurden bereits befragt, die Spur führt zu einer Gruppe Jugendlicher im Alter von 16 bis 18 Jahren. "Das ist kein harmloser Streich, sondern eine höchst gefährliche Tat", heißt es von der Polizei. Die Polzei ermittelt wegen Gefärhdung der körperlichen Sicherheit und Sachbeschädigung.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen