Mann mit Umbringen bedroht

Beschwerde wegen Lärm, dann droht Bub (15) mit Messer

In Wien wurde ein 39-Jähriger von einem 15-Jährigen mit einem Messer bedroht. Der Mann hatte sich zuerst über Lärm in einem Fast-Food-Lokal beschwert.

Newsdesk Heute
Beschwerde wegen Lärm, dann droht Bub (15) mit Messer
Der 15-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt. (Symbolbild)
Getty Images

Weil ein 39-jähriger Mann am Donnerstagabend gegen 20:15 Uhr eigenen Angaben zufolge in einem Fast-Food-Restaurant in Wien-Donaustadt eine Gruppe lärmender Jugendlicher aufforderte, etwas leiser zu sein, soll einer der Jugendlichen ihn mit dem Umbringen bedroht haben. Dabei soll der Jugendliche ein Messer hinter seinem Rücken gehalten haben. Das 39-jährige Opfer sah, wie der Jugendliche das Messer wieder einsteckte, als er das Lokal verließ.

Der Beschuldigte, ein 15-jähriger österreichischer Staatsbürger, wurde von Polizisten der Polizeiinspektion Wagramer Straße unweit des Restaurants angehalten. In der Vernehmung gab der 15-Jährige an, das Messer weggeworfen zu haben. Es konnte nicht mehr aufgefunden werden. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde er auf freiem Fuß angezeigt.

Die Bilder des Tages

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb</strong> – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. <a data-li-document-ref="120039027" href="https://www.heute.at/s/wegen-falschem-stempel-verliert-familie-den-almbetrieb-120039027">Hier weiterlesen &gt;&gt;</a>
    29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. Hier weiterlesen >>
    Melanie Seidl

    Auf den Punkt gebracht

    • In einem Fast-Food-Restaurant in Wien-Donaustadt wurde ein 39-jähriger Mann von einem 15-jährigen Jugendlichen mit einem Messer bedroht, nachdem er sich über Lärm beschwert hatte
    • Der Jugendliche wurde später von der Polizei angehalten und gab an, das Messer weggeschmissen zu haben
    • Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema