Besorgte Mutter deckt unabsichtlich Drogenring auf

Symbolbild von Drogen
Symbolbild von DrogenMonika Skolimowska / dpa / picturedesk.com
Weil ihr Sohn die Lehre abgebrochen hat, ließ eine Salzburgerin einen Drogenring hochgehen. 

In mehreren Hausdurchsuchungenkonnte die Polizei 50.000 Euro sicherstellen sowie neun Dealer und 87 Rauschgiftkonsumenten ausforschen. Alles ins Rollen brachte eine besorgte Mutter, deren 18-jähriger Sohn seine Lehre nicht mehr schaffte. Aufgrund der Trägheit und Lethargie ihres Sohnes wandte sie sich an die Polizei.  

Untersuchungen der Beamten ergaben in der Folge, dass der junge Pinzgauer wie neun weitere Verdächtige Drogen verkaufen würde. Neben dem Handel wird den zehn Beschuldigten auch der Konsum von Cannabis, Kokain und synthetischen Drogen zu Last gelegt. Insgesamt brachte den Beschuldigten das Drogengeschäft einen Erlös von 120.000 Euro ein. Während die neun der Beschuldigten noch auf freiem Fuß sind, wurde ein 43-jähriger Mann von den Beamten bereits verhaftet und in die Justizanstalt Salzburg nach Puch (Tennengau) gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account TK Time| Akt:
DrogenPolizeiFestnahmeSalzburgGefängnis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen