Biathlon-Ikone stürzt nach Herzattacke bei Radrennen

Wolfgang Pichler 2018 in seiner damaligen Funktion als Trainer für das schwedische Biathlonteam.
Wolfgang Pichler 2018 in seiner damaligen Funktion als Trainer für das schwedische Biathlonteam.Imago Images
Sorge um Wolfgang Pichler! Der erfolgreiche Biathlon-Trainer erlitt bei einem Radrennen einen Herzinfarkt, wurde wiederbelebt.

Wolfgang Pichler erlitt einen Jahr nach seinem Abschied vom Biathlon-Sport einen Herzinfarkt. Der 65-Jährige nahm am Sonntag an einem Radrennen in Ruhpolding teil. Dabei kam er nach der Herzattacke zu Sturz und erlitt zudem schwere Kopfverletzungen.

Das berichtet die "Bild".

Pichler wurde demnach reanimiert und ins Krankenhaus Traunstein eingeliefert. Über seinen derzeitigen Gesundheitsstatus sind keine Details bekannt.

Pichler war 19 Jahre lang als Trainer für Schweden und Russland im Biathlon aktiv. In seiner Ära gewannen seine Sportler insgesamt 42 Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. 

Dass nach den Spielen in Sotschi (2014) bekannt wurde, dass mehrere seiner Sportler gedopt waren, wurde ihm in Pyeongchang 2018 die Teilnahme verweigert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sek TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen