Biber verbiss sich in Bein von Spaziergänger

Durch die Attacke eines Bibers, ist ein Spaziergänger am Montag schwer verletzt worden. Das Tier verbiss sich in etwa kniehohem Wasser in das Bein des Mannes. Der Verletzte wurde mit tiefen Fleischwunden in ein Krankenhaus gebracht.

 

"Die tiefe Fleischwunde kann derzeit nicht genäht werden. Alle zwei Tage bin ich nun zum Verbandwechseln und zur Kontrolle ins Krankenhaus bestellt, ehe ich genäht werden kann", schilderte der Mann den "Niederösterreichischen Nachrichten".

Er war mit seinen Hunden am Montagnachmittag spazieren gegangen. Zur Abkühlung ging er ins kniehohe Wasser, als er plötzlich eine Bewegung an seinem Bein spürte. Daraufhin folgte ein Biss. "Sofort habe ich Abwehrmaßnahmen ergriffen, konnte aber nicht flüchten, da er nicht von mir abließ und mich weiterhin mit Bissen attackierte."

Nach der Attacke wurde er in ein Krankenhaus gebracht, von dem Biber fehlt jede Spur. 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen