Bierkrug-Attacke, weil Kellner auf Sperrstunde hinwies

Polizeieinsatz in Kitzbühel. Symbolbild.
Polizeieinsatz in Kitzbühel. Symbolbild.HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
Weil der Kellner einen Gast auf die nahende Sperrstunde aufmerksam gemacht hatte, rastete dieser aus und attackierte den Mann mit einem Bierglas.

Eigentlich erledigte der 24-jährige Kellner eines Kitzbühelers Lokal nur seinen Job, als er am 1. Jänner seine Gäste gegen 21.50 Uhr auf die unmittelbar bevorstehende Sperrstunde aufmerksam machte. Das passte aber einem zunächst unbekannt gebliebenen Gast aber gar nicht. Dieser wird beschuldigt, dem Kellner ein Bierglas ins Gesicht geschleudert zu haben und im Anschluss geflüchtet zu sein. 

Polizei konnte Verdächtigen ausforschen

Der 24-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass er mit der Rettung ins Krankenhaus St. Johann i. T. eingeliefert werden musste. Ein sofort eingeleitete Fahndung nach dem rabiaten Gast blieb zunächst ohne Erfolg. 

In weiterer Folge gab es intensive Ermittlungen seitens der eingesetzten Beamten. Auf Grund der Personenbeschreibung gelang es der Exekutive, einen 49-jährigen Mann auszuforschen. Dieser zeigte sich geständig und wird nach Abschluss der Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft angezeigt. Es gilt die Unschuldsvermutung. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
KitzbühelTirolGastronomieKörperverletzungPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen