Bill Gates sagt, wann die Pandemie vorbei ist

Bill Gates investierte Milliarden in die Corona-Impfung.
Bill Gates investierte Milliarden in die Corona-Impfung.EVAN VUCCI / AFP / picturedesk.com
Um Bill Gates und die Corona-Impfung kursieren zahlreiche Verschwörungstheorien. Auf Twitter will er damit aufräumen.

Devi Sridhar, Professor an der Edinburgh Medical School und Direktorin des Global Health Governance Programme hatte am Dienstag die Ehre, einige Fragen der Twitter-User zum Thema Corona an Bill Gates zu stellen. Mit der Bill & Melinda Gates Foundation investierte der Microsoft-Gründer bereits über 20 Milliarden US-Dollar allein in Impfstoffe – ganz zu schweigen von den Unsummen für globale Entwicklungshilfe. Er ist kein Virologe, kennt sich auf diesem Gebiet aber sonst relativ gut aus.

Impfung fehlen zwei Eigenschaften

Die größte Game-Changer in der Pandemie sei jedenfalls die Impfung gewesen. Sie verhindern schwere Verläufe und Todesfälle sehr effizient, aber es mangele ihnen an zwei Schlüsseleigenschaften. Erstens verhindere die Impfung keine "Durchbrüche", zweitens sei die Wirksamkeit eben nur von begrenzter Dauer. "Es braucht Impfungen, die Infektionen verhindern und viele Jahre lang wirksam bleiben", antwortet Gates auf Twitter.

In einigen Ländern ortet er darüber hinaus auch Verfehlungen im Pandemie-Management. Länder wie Australien hätten rasch reagiert, strenge Lockdowns verhängt und insbesondere in den ersten Monaten so zahlreiche Todesfälle verhindert. Sobald die Zahlen aber ansteigen und größer werden, sei es dafür zu spät.

Fake News

Schon vom ersten Tag an wurden unzählige Fake News zum Thema Corona gestreut, auch Bill Gates wurde dabei zur Zielscheibe von Desinformationskampagnen. Seriöse Behörden wie de WHO würden deswegen mehr Ressourcen brauchen, um Pandemien frühzeitig erkennen und besser kommunizieren zu können.

Corona-Demos: 61 Prozent fürchten Bill-Gates-Zwangsimpfung >>

Die Tragweite der Desinformation über seine eigene Person hätten ihn selbst überrascht. "Warum solle ich das machen?", sagt er zum Vorwurf, er würde Menschen mit der Impfung einen Mikro-Chip implantieren. 

Pandemie-Ende

Gates ist sich ziemlich sicher, dass das Coronavirus zuerst von einer anderen Spezies auf den Menschen übertragen wurde. In der Zukunft werde es weitere Ausbrüche von anderen Spezies geben, dafür müsse man sich bereitmachen.

Letzte Frage: Wie und wann wird die Pandemie zu Ende sein? Bill Gates denkt, dass Omikron die Gesundheitssysteme an ihre Grenzen bringen wird. Doch die meisten schweren Verläufe sollen auf Ungeimpfte zurückgehen. Doch sobald Omikron in einem Land "durch" ist, sollte es das restliche Jahr weit weniger Fälle geben, man könne Corona dann mit der saisonalen Grippe vergleichen.

Eine noch ansteckendere Variante sei zwar unwahrscheinlich, doch man wurde in dieser Pandmeie bereits des öfteren überrascht. "Omikron wird zumindest für dieses Jahr für eine große Immunität sorgen." Allerdings wird man sich an einem Punkt wohl jährlich Boostern müssen.

Was hinter den Corona-Verschwörungstheorien steckt >>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
Bill GatesCoronavirusCorona-ImpfungTwitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen