Diese Erkrankung macht Corona für dich sehr gefährlich

Bluthochdruck als Risikofaktor: Betroffene leiden häufig an einem schweren Covid-19-Verlauf.
Bluthochdruck als Risikofaktor: Betroffene leiden häufig an einem schweren Covid-19-Verlauf.istock
Bluthochdruck steigert die Lebensgefahr bei einer Coronavirus-Infektion, wie deutsche Forscher ermittelt haben.

In Österreich leidet jeder vierte Mann und mehr als jede fünfte Frau unter Bluthochdruck. Wie eine Studie aus Deutschland zeigt, scheint ein hoher Blutdruck einer der Risikofaktoren für einen schweren Corona-Verlauf zu sein.

Bei der Untersuchunghaben Forscher des Charité Berlin Zellproben von Erkrankten untersucht und ermittelt, ob blutdrucksenkende Medikation einen vorteiligen Effekt bei einer Infektion erzielen kann. 

Bluthochdruck-Patienten haben vierfach erhöhtes Risiko auf lebensbedrohliche Corona-Erkrankung

Bei der im Fachmagazin „Nature Biotechnology“ veröffentlichten Forschungsarbeit wurden 114.761 Zellen untersucht, die von 48 Patienten stammen. Unter den untersuchten Patienten befanden sich 32 Corona-Erkrankte und 16 Gesunde. Wie sich herausstellte, weisen Menschen mit hohem Blutdruck bereits vor einer Corona-Infektion viele entzündete Zellen auf. Nach einer Infektion kann es bei Patienten mit Bluthochdruck zu einer extremen Immunreaktion kommen und in weiterer Folge zu einem schweren Corona-Krankheitsverlauf mit Organschäden oder schweren Lungenentzündungen.

Bei Patienten mit Bluthochdruck sei die Corona-Erkrankung sogar vier Mal so oft lebensbedrohlich wie bei Menschen ohne erhöhte Werte. „Erhöhte Entzündungswerte sind unabhängig vom Herz-Kreislauf-Status immer ein Warnsignal, dass die Covid-19-Erkrankung schwer verlaufen wird“, gibt der Kardiologe Ulf Landmesser, ärztlicher Leiter an der Berliner Charité, in einer Pressemitteilung bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
GesundheitKrankheitCoronavirusStudie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen