BMW-Raser lieferten sich illegales Rennen auf A22

Die drei Autofahrer lieferten sich ein illegales Straßenrennen.
Die drei Autofahrer lieferten sich ein illegales Straßenrennen.LPD Polizei
Die Wiener Polizei hat am Samstag drei BMW-Raser aus dem Verkehr gezogen, die sich auf der A22 ein illegales Straßenrennen geliefert hatten.

Im Zuge eines Alko-Drogen-Schwerpunktes der Landesverkehrsabteilung Wien bemerkten die Beamten kurz nach 22.00 Uhr, wie drei BMW-Fahrer mit erhöhter Geschwindigkeit auf der A22 unterwegs waren.

Die drei Lenker fuhren auf gleicher Höhe auf drei Fahrstreifen und beschleunigten ihre Autos auf eine Geschwindigkeit von gemessenen 180 km/h im Bereich der 80-km/h-Beschränkung. Die Polizei nahm umgehend die Verfolgung auf und stoppte die drei Raser auf der Nordbrücke.

950 Euro Strafe

Ein Schnellrichter stellte daraufhin eine sofortige Strafverfügung von je 950 Euro aus. Darüber hinaus wurden von den Beamten diverse kraftfahrrechtliche Anzeigen gelegt. Die drei Lenker zeigten sich ob der Strafen uneinsichtig. Ihnen droht neben den weiteren Verwaltungsbußgeldern der Entzug des Führerscheins.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WienPolizeiRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen