BMW i3s: Größere Batterie, mehr Nutzen

Dank einer neuen Batterie mit 120 Ah steigt die Reichweite des i3s deutlich. Das macht den Elektroflitzer weitaus alltagstauglicher als der Vorgänger.
Vor einiger Zeit testete "Heute" den BMW i3s. Der positive Gesamteindruck wurde etwas von der Reichweite getrübt: Für die Stadt in Ordnung, doch wer auf seiner Fahrt auch auf der Autobahn mit 130 bis 140 km/h unterwegs war, der kam nicht viel weiter als 120 Kilometer.

BMW spendierte dem Elektroflitzer nun eine neue, größere Batterie mit 120 Ah. Damit wird die Reichweite laut den Bayern von 200 Kilometer auf 260 Kilometer, also um mehr als ein Viertel, erhöht. Fernreisen auf der Autobahn bei normalen Geschwindigkeiten sind damit natürlich noch immer nicht möglich, allerdings steigert sich die Alltagstauglichkeit deutlich, wie sich im Test zeigte.

Damit ist der i3s nicht nur in der Stadt sinnvoll sondern auch für all jene, die etwa im Umland von Wien wohnen und vom Wienerwald oder dem Süden ans andere Ende der Stadt pendeln müssen. So muss man keine Angst haben, dass es knapp wird, wenn man nach der Arbeit auch noch zum Supermarkt oder auf Besuch fährt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit der neuen Batterie ist aber auch der Grundpreis gestiegen: Anstatt 42.050 Euro geht es nun bei 43.950 Euro dabei. Dafür hat man aber eben auch wirklich einen praktischen Mehrwert.

Ansonsten ist außer einer neuen Lackierungsoption alles beim Alten geblieben – zum ersten Test des BMW i3s geht es hier.

Nav-AccountCreated with Sketch. Jörg Michner TimeCreated with Sketch.| Akt:
FahrberichtMotorBMWJörg Michner

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren