Bomben-Alarm am Strand von Barcelona

Der Sprengsatz im Meer wird jetzt kontrolliert zur Detonation gebracht. Die 1,10 Meter lange und 80 Zentimeter dicke TNT-Bombe wurde rund 25 Metern vom Strand entfernt gefunden. Die Badezone musste evakuiert werden.
Die 70 Kilogramm schwere Bombe ist laut der spanischen Polizei "Guardia Civil" hoch explosiv und wird von Tauchern nun in eine Tiefe von 45 Metern im Meer gebracht. Dort soll sie dann kontrolliert gesprengt.

Die ersten Vorbereitungen für die Sprengung sind getroffen, der Strand Sant Sebastià im beliebten Touristen-Viertel La Barceloneta mit unzähligen Fischrestaurants und Tapa-Bars wurde bereits am Sonntag evakuiert.

LIVE-WEBCAM: So schaut die Situation aktuell in Barcelona aus. Schaulustige am Strand verfolgen den Einsatz der Marine:

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Marinetaucher der spanischen Armee aus Murcia (Provinz Andalusien) trafen in der Nacht auf Montag gegen 01:20 Uhr in Barcelona ein. Seit der Früh berieten Spezialisten, wie der Sprengsatz entschärft werden kann.



Fotos: So wird die Bombe gesprengt



Sind Sie zur Zeit in Barcelona? Dann schicken Sie uns Ihre Fotos oder Videos an online@heute.at

(RED)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. RED TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienNewsWeltBombe