Brasilien-Stars raunzen wegen Schlafmangel

Die "Weißen Nächte" in St. Petersburg machen den Stars der Selecao zu schaffen. Neymar, Thiago Silva und Co. können nicht schlafen.

Brasiliens Star-Kicker haben nicht nur mit der teils harten Spielweise ihrer Gegner zu kämpfen. Vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Costa Rica am Freitag (14 Uhr) können Neymar und Co. nicht richtig schlafen.

Grund dafür sind die "Weißen Nächte" von Sankt Petersburg. Rund um die Sommersonnenwende geht die Sonne kaum unter, um 1:30 Uhr wird es schon wieder hell. "Das ist schon hart. Vor allem für uns, weil wir so etwas nicht gewohnt sind", raunzte etwa Abwehrchef Thiago Silva.

Um 1:30 Uhr wieder hell

"Wir sind am Mittwoch etwas spät angekommen, und um 1.30 Uhr war es schon wieder ziemlich hell", erzählt Silva weiter.

Es gibt auch schon eine Taktik gegen Schlafmangel, verrät der PSG-Star: "Wir wurden dazu angehalten, die iPads und Handy auszuschalten, um schlafen zu können. Auch sollten wir nicht zu spät mit Freunden und der Familie in Brasilien telefonieren."

Am Freitag um 14:00 Uhr muss die Selecao gegen Costa Rica hellwach sein, ein weiterer Ausrutscher wie gegen die Schweiz darf eigentlich nicht mehr passieren.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen