Brüder stachen Pitbull ab und hängten Kadaver auf

Ganz schön brutale Antwort: Ein Brüderpaar hat im US-Bundesstaat Michigan einen Pitbull abgestochen und seinen Kadaver vom Hausdach hängen lassen. Der Hund hatte zuvor den Sohn eines der Tierquäler gebissen. Die Brüder wurden zu je einem Jahr Haft verurteilt.

Ein Jahr Haft wegen Tierquälerei, lautete das Urteil des Bezirksgerichts in Ingham County. Die Brüder Benjamin und Nicholas C. hatten den Pitbull im August mit einem Messer abtgestochen und den Kadaver anschließend von einem Hausdach gehängt. Als Begründung für die blutige Tat gaben sie an, dass der Hund zuvor den Sohn eines der beides Brüder gebissen hatte.

Der ältere Bruder, Benjamin C., bekam am Mittwoch noch einmal zusätzlich weitere 90 Tage Haft aufgebrummt. Er war bei der Anhörung im September einfach aus dem Gerichtssaal gegangen, bevor das Urteil verkündet wurde.

Diese Missachtung des Gerichts brachte dem Brutalo mit den auffälligen Tätowierungen im Gesicht die Zusatzhaft ein. Vor Gericht verzog er am Mittwoch trotzdem keine Miene. Er ließ wohl seine Tattoos mit der Aufschrift "pray for me" ("Betet für mich") für sich sprechen.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen