Bub (4) lebte nach Tod der Mutter allein in Hütte

Eine 34 Jahre alte Studentin aus Tirol, die auf der "Schartenalm" im Kärntner Lesachtal als Sennerin gearbeitet hatte, ist am Samstag tot aufgefunden worden. Die Frau war bei einer Wanderung zur benachbarten "Mukulinalm" am Donnerstag in den Gailtaler Alpen von einem schmalen, sehr steilen Weg 30 Meter in ein felsiges Bachbett abgestürzt und hatte dabei tödliche Verletzungen erlitten. Das vierjährige Kind der Frau wurde unversehrt in der Hütte gefunden.

Eine 34 Jahre alte Studentin aus Tirol, die auf der "Schartenalm" im Kärntner Lesachtal  als Sennerin gearbeitet hatte, ist am Samstag tot aufgefunden worden. Die Frau war bei einer Wanderung zur benachbarten "Mukulinalm" am Donnerstag in den Gailtaler Alpen von einem schmalen, sehr steilen Weg 30 Meter in ein felsiges Bachbett abgestürzt und hatte dabei tödliche Verletzungen erlitten. Das vierjährige Kind der Frau wurde unversehrt in der Hütte gefunden.

Der 42-jährige Almpächter fuhr am Samstag auf die "Schartenalm", weil er die Tirolerin telefonisch nicht erreicht hatte. Dort fand er nur den vierjährigen Sohn der Frau. Er suchte sie, fand schließlich die Leiche und alarmierte die Polizei.

Ob das Kind bei der Wanderung dabei war, den Unfall gesehen hat und allein zur Hütte zurückkehrte, oder ob der Vierjährige die ganze Zeit auf der Alm war, konnte die Polizei nicht sagen. Der Bub wurde bei Verwandten untergebracht, ebenso wie seine siebenjährige Schwester, die nicht mit in Kärnten war. Ob der Bub also dabei war, als die Mutter abstürzte oder sich zu dieser Zeit in der Almhütte befand, bleibt weiterhin ungeklärt.

Kein Fremdverschulden

Die Bergung der Leiche hatte sich schwierig gestaltet. Erst mit Hilfe eines Hubschraubers war es gelungen, den Körper der Toten aus dem unwegsamen Gelände zu bekommen. Die Obduktion der Frau hat ergeben, dass kein Fremdverschulden vorliegt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Montag mit. Die Details der Obduktion - fraglich ist vor allem der Zeitpunkt des Todes - werden in drei Wochen erwartet.

Die Tiroler Studentin wollte den Sommer als Sennerin auf der "Schartenalm" im Lesachtal verbringen. Ihren vierjährigen Sohn hatte sie mitgebracht, die ältere Tochter blieb in Tirol bei Verwandten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen