Bullen-Konter: "Rapid hat nie um Prevljak angefragt"

Red Bull Salzburg will nichts vom Rapid-Interesse an Smail Prevljak wissen. Schon gar nicht seien die Grün-Weißen abgeblitzt.
Rapid ist trotz eines begrenzten Transfer-Budgets auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Immer wieder fällt der Name Smail Prevljak, der Mattersburg-Knipser gehört aber Red Bull. Der grün-weiße Sportdirektor Fredy Bickel berichtete, dass man bei Salzburg abgeblitzt sei, sein Gegenüber aus der Mozartstadt konterte aber schlagfertig.

Christoph Freund erklärte im Sky-Interview: "Wir können Rapid gar nicht absagen, weil es keine Anfrage gegeben hat. Daher denken wir über sowas gar nicht nach."

Bickel berichtet von Gesprächen

Bickel erklärte noch vor zwei Tagen, dass es Gespräche gegeben hat, Salzburg den Stürmer allerdings nicht vor Ende August ziehen lassen möchte.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nachdem Geschäftsführer Christoph Peschek vermeldete, dass kein oder nur ein sehr geringes Transferbudget zur Verfügung steht, wäre der 22-jährige Bosnier wahrscheinlich sowieso zu teuer.

(Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren