Bundesheer sucht 100 Lehrlinge

Es werden Lehrlinge beispielsweise in der  Betriebslogistik, Luftfahrzeugtechnik sowie Elektronik bis hin zur Gastronomie gesucht.
Es werden Lehrlinge beispielsweise in der Betriebslogistik, Luftfahrzeugtechnik sowie Elektronik bis hin zur Gastronomie gesucht.(Bild: iStock)
Das Bundesheer sucht österreichweit 100 Lehrlinge. Arbeitsbeginn ist im September 2021.

Am Dienstag besuchte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) die Fliegerwerft 1 in Langenlebarn (Bezirk Tulln). Dabei kündigte sie an, dass das Bundesheer österreichweit 100 Lehrlinge sucht. Der Arbeitsbeginn ist im September.

Es werden Lehrlinge in verschiedenen Bereichen gesucht, so beispielsweise in der  Betriebslogistik, Luftfahrzeugtechnik sowie Elektronik bis hin zur Gastronomie. 

 Das Schwergewicht liege in den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich.

In Niederösterreich werden laut Ausschreibung "drei Luftfahrzeugtechniker, eine/n Betriebslogistikkaufmann/-frau und ein/e Verwaltungsassistent/in in Langenlebarn sowie drei Lehrlinge für Betriebslogistik bei der Heeresbekleidungsanstalt Brunn am Gebirge gesucht". In Niederösterreich gibt es derzeit beim Bundesheer 32 Lehrlinge, davon zwölf Frauen.

"Wichtiger und krisensicherer Arbeitgeber"

In Zeiten, die wirtschaftlich schwierig sind - so wie aktuell wegen der Corona-Krise - sei das Bundesheer "ein wichtiger und krisensicherer Arbeitgeber", sagte Tanner. Sie freue sich sehr, dass "so viele junge Männer und Frauen Teil unseres Heeres werden wollen". Im Oktober 2020 hatte das Bundesheer 116 Lehrstellen ausgeschrieben, nach drei Monaten bewarben sich 973 Frauen und Männer für eine Lehre beim Heer. 2019 bewarben sich im gleichen Zeitraum vergleichsweise etwa 530 Personen. Im Vorjahr gab es demnach eine Steigerung von über 80 Prozent.

Der neue Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) hob in einer Aussendung die Bedeutung hervor, gezielt in die Bekämpfung des Lehrstellenmangels zu investieren. Auch wirke es längerfristiger wachstumsfördernd, wenn man jetzt in die Ausbildung von Fachkräften investiere, so Kocher. Die am Dienstag vorgestellte Initiative bedeute Ausbildungschancen für 100 junge Menschen.

Das Bundesheer bildet 260 Lehrlinge aus

Im Moment gibt es 260 Lehrlinge beim Österreichischen Bundesheer, 81 weibliche und 179 männliche, die in 36 Lehrberufen ausgebildet werden. Lehrstellen mit dem größten Anteil an jungen Frauen  sind laut der Aussendung des Verteidigungsministeriums Ausbildungen zur Betriebslogistikkauffrau, Luftfahrzeugtechnikerin oder Verwaltungsassistentin.

Unter den Männern sind es die Lehrberufe zum Betriebslogistikkaufmann, Luftfahrzeugtechniker sowie Metalltechnik. Das Bundesheer sei laut Aussendung bestrebt, den Frauenanteil in technischen Berufen zu erhöhen.

Die Bekanntmachung der offenen Lehrstellen findet sich in der Jobbörse der Republik Österreich. In zwei Prüfstellen des Heerespersonalamtes in Wien und Wels nehmen die Bewerberinnen und Bewerber zuerst an einer theoretischen Lehrlingstestung teil. 

 "Nach einer erfolgreichen Testung werden die Interessenten von ihrer Ausbildungsstelle zu einer praktischen Testung eingeladen. Nach einem positiven Bewerbungsprozess starten die Lehrlinge österreichweit ab September 2021 ihre Lehre", schilderte das Bundesheer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
ÖsterreichBundesheerWirtschaftKlaudia Tanner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen