Buzzi bei Sturz in Wengen-Ziel schwer verletzt

Der Sieg von ÖSV-Ass Vincent Kriechmayr beim Weltcup-Klassiker von Wengen wurde von einem schweren Ziel-Sturz von Emanuele Buzzi überschattet.

Sturz-Schock bei der Weltcup-Abfahrt von Wengen. Der Italiener Emanuele Buzzi kam am Ende seiner Kräfte im Ziel zu Sturz und verletzte sich dabei schwer.

Der mit Nummer 25 gestartete Italiener raste mit einer Traumfahrt sensationell auf den sechsten Rang. Doch von der mit 4,5 km längsten Abfahrt der Welt völlig ausgepumpt konnte der 24-Jährige nicht mehr abbremsen.

Mit letzter Kraft schleppte sich der Italiener nach 2:29 Minuten ins Ziel, stürzte dort und krachte mit dem Kopf voraus in die Bande. Der eigentlich harmlos aussehende Sturz dürfte schwere Folgen haben.

Buzzi musste minutenlang behandelt werden. Sofort eilten die Rettungskräfte herbei. Dem Italiener wurde ein Halskrause angelegt und ein Schmerzmittel durch eine Infusion injiziert.

Aktuell befindet sich der Südtiroler auf dem Weg ins Krankenhaus. Ersten Berichten zufolge erlitt der 24-Jährige eine Knieverletzung. Buzzi war zu jedem Zeitpunkt ansprechbar. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSki AlpinÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen