Chillige Qubits – Das Herzstück des Quantencomputers

IST Austria stellt die dritte Folge der  Show  "Supergscheit" vor: Dieses mal dreht sich alles um das Thema "Kälte".
IST Austria stellt die dritte Folge der  Show  "Supergscheit" vor: Dieses mal dreht sich alles um das Thema "Kälte".IST Austria
Der Physiker Bernhard Weingartner stellt in der dritten Folge der Science Show "Supergscheit!" die supergscheite Frage: Wie heiß ist kalt? 

Wir stellen uns supergscheite Fragen und machen verrückte Experimente!

Quantencomputer mögen richtig tiefe Temperaturen. Bis zu -273 Grad Celsius hat es deswegen im Labor von Andrea Hofmann, Physikerin in Klosterneuburg. Das ist kälter als im Weltall! Aber warum ist das so?

Bernhard isst Maisstangerln und atmet plötzlich wie ein Drache Nebel aus Mund und Nase. Die auf -200 Grad Celsius gekühlten Stangerln muss Andrea auch ausprobieren. Das ist erfrischend! Noch kälter geht es in ihrem Labor zu, wo sie am Herzstück des Quantencomputers forscht, dem Qubit. Dafür braucht sie flüssigen Stickstoff, den Bernhard lieber als Raketenantrieb verwendet. Als heiß-kalten Abschluss der Show schütten Andrea und Bernhard kochendes Wasser in jede Menge superkalten flüssigen Stickstoff und verschwinden in einer riesigen selbstgemachten Wolke!

Die ersten zwei Folgen von Supergscheit findet ihr auf unserem YouTube Kanal und auf der Pop-up Science Website. Dort entdeckt ihr auch eine Menge weiterer Videos zu Mitmachexperimenten, die ihr selbst zu Hause ausprobieren könnt, und vieles mehr!

Viel Spaß beim Schauen!

Facebook: ISTAustria

Instagram: ist_austria

YouTube: ISTAustria

Twitter: ISTAustria

Website: ISTAutria

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ib TimeCreated with Sketch.| Akt:
Science

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen