Cluster in Flüchtlingszentrum und nach Busreisen in NÖ

Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen
Erstaufnahmezentrum in TraiskirchenThomas Lenger
46 Fälle zählt derzeit das Flüchtlingszentrum in Traiskirchen. Aktiv blieben die Hotspots im Zusammenhang mit Senioren-Busreisen.

Die Corona-Cluster in niederösterreichischen Erstaufnahmestellen sind am Dienstag stabil gewesen. In Traiskirchen (Bezirk Baden) gab es 46 Fälle (minus eins), in Schwechat 17 (minus zwei), teilte das Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) mit. Aktiv blieben Hotspots im Zusammenhang mit Reisen.

37 Fälle nach Reise im Bezirk Horn

Der zahlenmäßig größte Hotspot wurde aus dem Bezirk Horn mit unverändert 37 Fällen gemeldet. Als Auslöser gilt hier eine Autobusreise. Im selben Bezirk ist ein zweiter Cluster nach einer Bustour mit nunmehr 14 Infektionen (plus drei) aktiv. 25 (plus eins) bzw. 24 Erkrankte gibt es nach solchen Ausfahrten in den Bezirken Melk und Amstetten. Rückläufig bzw. stabil waren Cluster um Reisegruppen in den Bezirken Korneuburg (13 oder minus drei) und Waidhofen a. d. Thaya (unverändert 16).

34 Fälle in Pflegeheim im Bezirk Bruck

Im Zusammenhang mit einer Veranstaltung im Bezirk Amstetten wurden am Dienstag 35 nach am Vortag 37 Infektionen verzeichnet. Um einen weiteren Fall auf 34 wuchs der Hotspot in einem Pflegeheim im Bezirk Bruck a. d. Leitha. 19 Erkrankungen bei einem Automobilzulieferer im Bezirk Scheibbs waren um drei mehr als am Montag.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
CoronavirusCoronatestTraiskirchen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen