Computerausfall legte mehrere US-Flughäfen lahm

Bild: Reuters
Gleich mehrere große Flughäfen in den USA waren am Montag komplett lahmgelegt. Grund dafür war jedoch weder Terroralarm noch Streik sondern der Ausfall des Computersystems. Tausende Fluggäste saßen fest.
Das zentrale Computersystem der Zoll- und Grenzschutzbehörde der USA sorgte dafür, dass am Montag auf zahlreichen US-Flughäfen nichts mehr ging. Von der Panne waren unter anderem die Flughäfen Miami International, Atlanta Hartsfield, Boston Logan, Los Angeles International und Fort Lauderdale betroffen. 

Stundenlang mussten Fluggäste ausharren, zahlreiche Maschinen konnten nicht starten. Tausende saßen nach ihrer Ankunft in den Terminals fest. Erst nach mehreren Stunden konnte das Problem schließlich behoben werden. Hinweise auf einen Cyberangriff gebe es nicht, teilte die Zollbehörde über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen