Fussball

Corona! Bullen droht Absage in Champions-League-Quali

Besorgniserregende Nachrichten für Salzburg. Quali-Gegner Maccabi Tel Aviv vermeldet einen Covid-19-Fall. Jetzt wackelt das Match am Dienstag.

Sebastian Klein
Teilen
Antoine Bernede will mit Salzburg in die Champions League.
Antoine Bernede will mit Salzburg in die Champions League.
Gepa Pictures

Meister Red Bull Salzburg trifft im Play-off der Champions-League-Qualifikation auf Maccabi Tel Aviv. Das Match um den Einzug in die Gruppenphase steigt am Dienstag in Israel. Eine Coronavirus-Infektion beim Quali-Gegner bereitet den Verantwortlichen im Vorfeld Kopfzerbrechen.

Dan Glazer wurde positiv auf das Virus getestet. Brisant: Der 23-Jährige hatte nur wenige Stunden vor dem Test mit seinem Team in der vierten Qualirunde gespielt. Bei Maccabi geht die Angst vor weiteren Ansteckungen um. Dem Spiel droht im schlimmsten Fall sogar die Absage.

In der Champions-League-Quali wurden Spiele wegen Covid-19-Fällen im Team bereits abgesagt. So durfte Slovan Bratislava am 21. August nicht antreten: Das Match wurde abgesagt, Klaksvik stieg mit einem kampflosen "3:0" in die zweite Runde auf.

Im Play-off geht es für die Bullen und ihren israelischen Gegner um viele Millionen Euro. Eine Entscheidung durch Corona wäre für Maccabi bitter.

Die Bullen wollen mit einer 45-Mann-Delegation nach Israel reisen, bekommen in Tel Aviv ein eigenes Hotel. Im Gastgeberland herrschen aktuell strenge Corona-Maßnahmen. Nach steigenden Fallzahlen befindet sich Israel im zweiten Lockdown.

    <em>"Heute"</em>-Experte Peter Pacult verteilt das Bundesliga Zeugnis
    "Heute"-Experte Peter Pacult verteilt das Bundesliga Zeugnis
    gepa pictures