Corona im Jänner bei Schmidhofer? "Symptome waren da"

Nicole Schmidhofer hatte bereits im Jänner Corona-Symptome.
Nicole Schmidhofer hatte bereits im Jänner Corona-Symptome.Gepa
War Nicole Schmidhofer bereits im Jänner mit dem Coronavirus infiziert? Zumindest hatte die 31-Jährige "gewisse Symptome", wie sie nun verriet. 

Rückblick: Nach dem Abfahrtstraining Ende Jänner in Bansko sprach die ehemalige Super-G--Weltmeisterin von der schlimmsten Erfahrung ihrer Karriere. "Ich habe noch nie erlebt, dass man so fertig sein kann. Mir war schlecht, ich habe alle Zustände gehabt." hatte die sonst so aktive Steirerin bei "Ö3" erzählt. 

Schmidhofer könnte schon damals mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein, glaubt die 31-Jährige. "Gewisse Symptome sind da gewesen. Es kann Covid-19 gewesen sein. Ich habe nie einen Antikörper-Test gemacht." 

Klar ist jedenfalls: "Es war ein viraler Infekt. Welcher es dann genau war, weiß ich aber nicht." Das soll nun geklärt werden. Der ÖSV führt bei den rot-weiß-roten Ski-Stars nun Antikörper-Tests durch. 

Kein Händeschütteln

Die Speed-Läuferin ist nun vorsichtiger geworden, wie sie erklärte. "Ich bin nicht beleidigt, dass die Leute nicht so nahe an mich herantreten, wie sie gerne möchten. Ich hab eine ungünstige Körpergröße. Mich greift jeder gleich an", lachte "Schmidi". 

Dass auf das Händeschütteln verzichtet wird, ist für die Abfahrts-Gesamtweltcupsiegerin von 2019 allerdings nichts Ungewöhnliches. "Mich haben sie zu Hause immer belächelt, dass ich von Oktober bis April niemandem die Hand gebe. Jetzt wissen sie, warum." 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖSVSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen