Corona ist 10 Mal tödlicher als Schweinegrippe

Covid-19 ist zehn mal tödlicher als H1N1, besser bekannt als Schweinegrippe, die 2009 zu einer Pandemie führte, wie die WHO nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP sagt.
Ein Impfstoff sei dringend notwendig, um die Übertragung von Covid-19 vollständig zu unterbrechen, sagt die Weltgesundheitsorganisation WHO. "Die in mehreren Ländern gesammelten Daten geben uns ein klareres Bild von diesem Virus, seinem Verhalten und wie man es stoppen kann. Wir wissen, dass sich Covid-19 schnell ausbreitet, und wir wissen, dass es tödlich ist: zehnmal mehr als das Virus, das für die Grippepandemie 2009 verantwortlich war", sagte Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Leiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO), bei der virtuellen Pressekonferenz in Genf.

Neuinfektionen in China

Das chinesische Festland meldete am Sonntag 108 neue Coronavirus-Fälle gegenüber 99 am Vortag. Es ist die höchste Zahl an Neu-Infektionen seit mehr als fünf Wochen. Die meisten Fälle seien auf Einreisende zurückzuführen, erklärte die nationale Gesundheitskommission. Auf dem Festland würden 98 der Fälle aus Übersee stammen. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle liegt nach offiziellen Angaben nun bei 82.160 und die Zahl der Todesopfer ist um zwei auf 3.341 gestiegen.

2.500 Infektionen in Deutschland

In Deutschland ist nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) die Zahl der Infektionsfälle um 2.537 auf 123.016 gestiegen. Binnen 24 Stunden seien 126 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie gemeldet worden, teilt das RKI auf seiner Internet-Seite mit. 64.300 Menschen sind demnach genesen. Einen Tag zuvor lag diese Zahl bei 60.200.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Über 20.000 Tote in Italien

Nach offiziellen Angaben hat Italien die Schwelle von über 20.000 Corona-Toten überschritten. Innerhalb von 24 Stunden wurden 566 neue Todesfälle verzeichnet, womit sich die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie nach den vom Katastrophenschutz veröffentlichten Zahlen auf 20.465 erhöht hat. Die Zahl der laborbestätigten Fälle liegt bei 159.516, das sind 3.153 mehr im Vergleich zum Sonntag.





Nav-Account heute.at Time| Akt:
GenfNewsWeltGesundheitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen