Apotheken bieten Globuli gegen Coronavirus an

Für rund 128 Euro werden 100 Gramm Globuli gehandelt. Die Kammer zieht gegen die Apotheken ein Disziplinarverfahren in Erwägung.
Zwei Apotheken in Wien-Neubau und in Trofaiach (Steiermark) hatten bis vor wenigen Tagen homöopathische Mittelchen gegen das Coronavirus im Angebot.

"Sanft heilen mit der Natur"



Inhaltsstoff sollte eine aus Eiter, Blut und Schleimhautflüssigkeit gewonnene Substanz sein, die – wie bei Globuli üblich – extrem verdünnt wurde. Gegen diesen aus medizinischer Sicht völlig wertlosen Hokuspokus wurden bei der Apothekerkammer Disziplinaranzeigen eingebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Diese hat ihre Mitglieder informiert, dass der Verkauf solcher Produkte zu unterlassen sei. Es ginge dabei auch um den guten Ruf des Berufsstandes.



128 Euro kosten 100 Gramm Globuli



Das Disziplinarverfahren ist laut einem Kammer-Sprecher derzeit noch in Schwebe. Für die Apotheker wäre der Verkauf ein gutes Geschäft gewesen: 100 Gramm der Zuckerkügelchen werden um 128 Euro gehandelt. Wann ein tatsächlich wirksames Medikament oder ein Impfstoff gegen Corona auf den Markt kommt, ist offen.





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSteiermarkGesundheitVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen