Fussball

Cristiano Ronaldo fliegt zehn Minuten zu Fußballspiel

Am Samstagnachmittag gastiert Manchester United in der achten Premier-League-Runde bei Leicester City. Nach einer ungewöhnlichen Anreise. 

Heute Redaktion
Teilen
Cristiano Ronaldo und Co. flogen zum Auswärtsspiel nach Leicester.
Cristiano Ronaldo und Co. flogen zum Auswärtsspiel nach Leicester.
Imago Images

Denn für die gerade einmal 120 Kilometer Luftlinie zwischen den beiden Städten stiegen die "Red Devils" ins Flugzeug. Wie die "Sun" berichtet, habe der Klub von Superstar Cristiano Ronaldo am Freitagnachmittag einen Privatjet genutzt. 

Flug dauert zehn Minuten

Die Entscheidung, in den Flieger zu steigen, sei gefallen, nachdem die Autobahn M6 am Freitagnachmittag kurzzeitig gesperrt war. Deswegen strich der Verein die ursprünglich geplante Busfahrt. 

    Cristiano Ronaldo kehrt zu Manchester United zurück, wir blicken auf seine bisherige Karriere zurück.
    Cristiano Ronaldo kehrt zu Manchester United zurück, wir blicken auf seine bisherige Karriere zurück.
    picturedesk.com

    Dem Bericht zufolge soll der Flug besonders kurz gewesen sein. Gerade einmal zehn Minuten hätte die Anreise nach Leicester gedauert. 

    Noch vor dem Flug hatte sich mit Bruno Fernandes ein United-Star allerdings umweltbewusst gezeigt. Der 27-jährige Portugiese fuhr mit seinem Elektro-Porsche am Flughafen vor. 

    Für die "Red Devils" stand offenbar die ideale Matchvorbereitung über dem Umweltgedanken. Schließlich geht es für United darum, im engen Rennen an der Tabellenspitze dranzubleiben. Die Top-Sechs der Premier League trennen nur zwei Punkte, der Klub von Ole Gunnar Solskjaer ist Vierter. Leicester rangiert derweil auf dem 13. Platz. 

      Die Bestverdiener im Sport – diese Athleten cashen laut Forbes-Liste 2021 am meisten. Die Summen setzen sich aus Gehältern, Prämien, Sponsoren-Deals, Lizenzeinnahmen und zusätzlichen Einkünften durch Unternehmen der jeweiligen Sportler zusammen.
      Die Bestverdiener im Sport – diese Athleten cashen laut Forbes-Liste 2021 am meisten. Die Summen setzen sich aus Gehältern, Prämien, Sponsoren-Deals, Lizenzeinnahmen und zusätzlichen Einkünften durch Unternehmen der jeweiligen Sportler zusammen.
      picturedesk.com