Daher solltest du den Wasserkocher nie 2 Mal aufkochen

Noch einmal aufkochen oder wegleeren? Es ist ratsamer, das Wasser nach dem Aufkochen gleich zu verbrauchen oder es wegzuschütten.
Noch einmal aufkochen oder wegleeren? Es ist ratsamer, das Wasser nach dem Aufkochen gleich zu verbrauchen oder es wegzuschütten.istock
Beim zweifachen Aufkochen mit einem handelsüblichen Wasserkocher können Schadstoffe in das Getränk gelangen.

Wie Bedienungsanleitungen von Wasserkochern häufig zu entnehmen ist, sollte man bereits aufgekochtes Wasser wegleeren, anstatt es erneut zu erhitzen. Womit hat das zu tun?

Durch den Vorgang des Kochens steigt die Schadstoffbelastung im Behälter: Beim Erhitzen von Wasser nimmt der Gehalt von Magnesium und Calcium ab und Kohlendioxid und Sauerstoff werden entfernt. Der Vorgang resultiert in einer Kalkablagerung am Boden des Geräts. Wenn man die Flüssigkeit sofort wieder erhitzt, macht das noch nichts.

Kalk kann sich im Wasser ablagern

Wenn man jedoch das übrig gebliebene Wasser Stunden später verwenden möchte, haben sich währenddessen Kalkrückstände dort angesammelt. Bei Edelstahl-Kochern kann es zur Ablagerung von Nickel kommen. Dieser kann allergische Reaktionen hervorrufen. Bei Kunststoff-Wasserkochern gelangen wiederum Schadstoffe ins Wasser, die den Hormonhaushalt beeinflussen können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitWohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen