Damen-Super-G: Schweizer Doppelsieg

Der Schweizerin Fränzi Aufdenblatten gelang heute beim Super-G von Val d'Isere ihr erster Weltcup-Sieg. Andrea Fischbacher erreichte als beste Österreicherin Platz neun. Marie Marchand Arvier stürzte schwer.

Für die Schweiz gab es beim Damen Super-G in Val d'Isere allen Grund zu jubeln. Fränzi Aufdenblatten gewann das erste Weltcup-Rennen ihrer Karriere, Landsfrau Nadia Styger (+0,23) landete vor Lindsey Vonn auf Rang zwei.

Das österreichische Damenteam hatte mit der Entscheidung nichts zu tun. Die ÖSV-Athletinnen zeigten aber eine gute Teamleistung. Andrea Fischbacher wurde als beste Österreicherin Neunte, Elisabeth Görgl belegte Rang elf. Nicole Schmidhofer, Anna Fenninger und Kathrin Zettel landeten ex aequo auf Rang zwölf.

Marchand-Arvier schwer gestürzt

Für bange Minuten sorgte die französische Läuferin Marie Marchand-Arvier. Die Vizeweltmeisterin kam am Zielhang schwer zu Sturz. Sie wurde mit dem Akja abtransportiert. Das französische Team konnte Entwarnung geben. Marchand-Arvier klage über Kopf- und Nackenschmerzen, sei aber ansonsten unverletzt.

Damen-Super-G in Val d'Isere:

1. Fränzi Aufdenblatten (SUI/1:26,43)

2. Nadia Styger (SUI/1:26,66)

3. Lindsey Vonn (USA/1:26,69)

4. Fabienne Suter (SUI/1:27,33)

5. Nadia Fanchini (ITA/1:27,45)

6. Martina Schild (SUI/1:27,50)

. Dominique Gisin (SUI/1:27,50)

8. Viktoria Rebensburg (GER/1:27,53)

9. Andrea Fischbacher (AUT/1:27,61)

10. Ingrid Jacquemod (FRA/1:27,83)

11. Elisabeth Görgl (AUT/1:27,85)

12. Nicole Schmidhofer (AUT/1:27,89)

.Anna Fenninger (AUT/1:27,89)

.Kathrin Zettel (AUT/1:27,89)


Weiter:

20. Maria Holaus (AUT/1:28,16)

31. Regina Mader (AUT/1:28,88)

44. Stephanie Köhle (AUT/1:29,81)

48. Eva-Maria Brem (AUT/1:31,26)


Out u. a.: Stefanie Moser (AUT), Anja Pärson (SWE), Marie Marchand-Arvier (FRA), Tina Weirather (LIE)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen