Dank Friedl! Werder knöpft Dortmund einen Punkt ab

Marco Friedl
Marco FriedlBild: imago sportfotodienst
Bei Borussia Dortmund ist der Faden gerissen. Der BVB kam im Heimspiel gegen Werder Bremen nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Schuld daran war ÖFB-Legionär Marco Friedl, der sein Premierentor erzielte.
Wie schon am vergangenen Sonntag gegen Adi Hütters Eintracht Frankfurt fuhr der BVB ein 2:2-Remis ein, rutschte auf den siebten Tabellenplatz zurück.

Dabei hatten die Dortmunder nach dem frühen Rückstand durch einen Treffer von Milot Rashica (7.) die Partie gedreht. Mario Götze (9.) und Marco Reus (43.) jeweils mit Köpfchen getroffen.

Doch nach dem Seitenwechsel kam der große Auftritt des ÖFB-Legionärs. Friedl stand bei einem Eckball in der 55. Minute goldrichtig, drückte die Kopfballverlängerung von Joshua Sargent an der zweiten Stange über die Linie – 2:2. Es war das erste Bundesliga-Tor für den Linksverteidiger.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dortmund fehlen drei Punkte auf die Bayern, die sich die Tabellenspitze mit einem 3:2-Sieg in Paderborn holten, Bremen ist weiterhin Zehnter.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSV Werder Bremen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren