Darf ich mein Kind stillen und Alkohol trinken?

Bild: privat

Heute.at-Redakteurin und Bloggerin Christine Scharfetter erzählt von den täglichen Herausforderungen als Mama und was sie eigentlich ganz anders machen wollte.

"Nach der Geburt möchte ich bitte sofort ein Gläschen Prosecco!"

Apfelsaft & Co. hatten mir vor allem in den letzten Wochen der Schwangerschaft das Leben schwer gemacht. Zwar gibt es grundsätzlich eine recht große Auswahl an alkoholfreien Getränken auf dem Markt, aber der Verzicht auf Kohlensäure, die leider das Sodbrennen fördern, schränken die Möglichkeiten wieder ein. Und dann wären da noch diverse Caterings, Veranstalter und auch Lokale, die nicht unbedingt daran denken, dass jemand vielleicht keinen Alkohol trinkt und deshalb - wenn überhaupt - nur Wasser und Apfelsaft im Repertoire haben.

Ein oder zwei Gläschen

Christine Scharfetter ist "Heute"-Redakteurin und Bloggerin auf www.TheHallstand.com. Seit sechs Monaten lernt sie nun immer wieder neue Grenzen in ihrem Leben als Mutter der kleinen Frankie Malou kennen.

Instagram.com/christinescharfetter

Heutzutage schließen Stillen und Alkohol sich auch nicht mehr aus: Laut Wissenschaft sind ein oder zwei Gläser Wein oder Prosecco maximal zweimal in der Woche kein Thema - insofern danach zwei bis drei Stunden lang nicht gestillt wird. Dann besteht für das Baby angeblich keine Gefahr mehr, mit der Milch Alkohol aufzunehmen.

Klingt eigentlich ziemlich einfach und perfekt. Außerdem wären da noch die sogenannten Milchpumpen, mit denen zur Sicherheit gleich einmal ein gewisser Vorrat an Muttermilch gebunkert werden kann.

Die Realität

Auch ich habe mir eine Milchpumpe zugelegt und nutze sie sogar hin und wieder. Aber ein bis zwei Gläschen zweimal in der Woche trinke ich dennoch nicht.

Im Gegenteil! Sogar mein eingefordertes Glas Prosecco nach der Geburt winkte ich ab. Warum? Eine gute Frage!

Vielleicht liegt es an der Nähe, die ich durch das Stillen zu meiner Tochter habe und auf die ich nicht verzichten möchte. Oder am Timing von Frankie Malou, die vor allem in den ersten Monaten das Talent hatte genau dann wieder aufzuwachen und trinken zu wollen, wenn ich ein Glas mit Alkoholhaltigem in die Hand genommen habe.

Schon einmal alkoholfreien Wein probiert?

Ausnahmen gibt es natürlich und sonst freue ich mich derzeit über alkoholfreien Wein oder - jetzt kommt es - alkoholfreien Gin, die für neue Geschmackserlebnisse sorgen.

Gönnst du dir trotz Stillen hin und wieder ein Gläschen Wein?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunityBabyblog

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen