Darum hat Marcel Hirscher Anteil an Guts Sensationssieg

Bild: GEPA pictures/ Harald Steiner

Die Dominanz von Lara Gut beim Riesentorlauf-Saisonauftakt in Sölden erinnert stark an ÖSV-Ass Marcel Hirscher, der in Topform einen vergleichbaren Vorsprung herausfahren konnte. Wie die Schweizerin nach ihrem Sieg erzählte, hat auch der Salzburger einen Anteil an ihrem Erfolg auf dem Rettenbach-Ferner.

Die Dominanz von der in Topform einen vergleichbaren Vorsprung herausfahren konnte. Wie die Schweizerin nach ihrem Sieg erzählte, hat auch der Salzburger einen Anteil an ihrem Erfolg auf dem Rettenbach-Ferner. 

Denn bei einem gemeinsamen Auftritt im Rahmen des "FIS Forum Alpinum" kamen die beiden Gesamtweltcupsieger der abgelaufenen Saison ins Gespräch. Hirscher hatte als routinierter Kristallkugel-Gewinner Tipps für die fesche Schweizerin parat. "Ich war sehr angespannt. Doch Marcel und mein Team haben mir gesagt, es geht ums Ski fahren. Ich muss nur Ski fahren, dann passt es schon." 

Das Gespräch mit Hirscher hat den Druck von der Schweizerin aus dem Tessin genommen. "Ich wusste, dass ich schnell Ski fahren kann, doch man muss es auch umsetzen", erklärte Gut ihre Nervosität. Dass sie dann im Ziel so weit vorne war, überraschte die Sensationssiegerin: "Ich dachte, Nina Löseth hatte einen Fehler. Sölden ist immer schwierig, weil man nie weiß, wo man steht." Jetzt weiß vor allem die Konkurrenz, wo Gut steht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen