Darum ist Kamillentee (fast) ein Alleskönner

Kamillentee ist ein wahrer Alleskönner. Denn die Heilpflanze wirkt kramplösend, antibakteriell und reizlindernd. Doch auch für den Verdauungstrakt ist Kamille wohltuend.
Viele von uns schwören bei leichten Erkältungserscheinungen auf Kamillentee. Auch wenn es wie bei vielen Dingen eine Geschmacksfrage ist, ob man ihn mag oder nicht, seine vielseitige Einsetzbarkeit steht für Experten außer Zweifel.

Kamille wirkt krampflösend, antibakteriell, reizlindernd und hilft bei Blähungen. Mit ihren ätherischen Ölen und Flavanoiden sind Kamillenblüten gut für unsere Schleimhäute und den Verdauungstrakt.

Kamille kann noch mehr



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Vor allen bei Schnupfen und Magen-Darmerkrankungen ist Kamillentee also ein hervorragendes Mitte,l um den Heilungsprozess zu unterstützen. Auch bei Zahnfleischbeschwerden verspricht Kamille Linderung. In diesem Fall solltest du aber darauf achten, dass der Tee lauwarm und nicht zu heiß ist.

Auch eine beruhigende Wirkung wird der Heilpflanze nachgesagt. Du kannst Kamillentee also auch bei Schlafstörungen konsumieren. Durch die beruhigende Wirkung kannst du auch kleinere Verletzungen, wie Abschürfungen oder Kratzer, mit erkaltetem Tee desinfizieren.

Im Zweifel zum Arzt



Auch Diabetiker können ihren Blutzuckerspiegel mit Kamillentee senken. Um die volle Wirkung entfalten zu können, solltest du allerdings nicht auf Tee aus dem Supermarkt, sondern auf Bio-Kamille setzen, da darin mehr wertvolle Stoffe enthalten sind.

Bei all den soeben genannten Vorteilen ist zu bedenken, dass Kamillentee keinen Ersatz für Medikamente darstellt. Insofern solltes du Krankheitssymptome lieber einmal zu oft als zu wenig mit deinem Arzt besprechen.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsGesundheitErnährung

CommentCreated with Sketch.Kommentieren