Das hilft wirklich gegen große Poren

Vergrößerte Poren kleiner wirken lassen? Das geht auch ganz ohne Instagram-Filter. Wir zeigen Ihnen wie.
Sichtbare, große Poren sind natürlich kein Drama. Dennoch wünschen sich die meisten eine feinporige Haut ohne Unebenheiten.

Poren sind ganz natürlich und nützlich. Im Gesicht haben wir über 300.000 davon. Durch die kleinen Kanäle fließt Talg ab, der die obere Hautschicht geschmeidig hält und als Schutzfunktion dient. Ist dieser Kanal jedoch verstopft, staut sich der Talg, es bilden sich Mitesser und die Poren dehnen sich aus.

Übermäßige Talgproduktion und Verhornung der Haut

Die Ursache für große Poren und Mitesser liegt somit in der übermäßigen Talgproduktion in Verbindung mit einer Verhornung der Hautoberfläche. Fettige und Mischhaut-Typen neigen eher zu großen Poren.

Wenn die Unreinheiten nicht behandelt werden oder die Hautzellen verhornt sind, bleiben die Poren schließlich ausgeweitet und können sich nicht mehr zusammenziehen. Mit Harry-Potters-Zauberspruch "Reducio" lassen sie sich leider auch nicht wieder zusammenschrumpfen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit der richtigen Pflege und einem guten Make-up sehen sie jedoch schnell kleiner aus, während Treatments beim Dermatologen längerfristig wirken. Und wenn alles nichts hilft, dem sei wenigstens gesagt, dass ölige Haut mit großen Poren vor vorzeitiger Hautalterung geschützt ist, da sich Falten vor allem auf trockener Haut bilden.

In der Bildreihe finden Sie 5 Tipps gegen große Poren.

(friday)

Nav-AccountCreated with Sketch. friday TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyPflege

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren