Das ist der Grund für einen schweren Corona-Verlauf

Die individuelle Botenstoff-Konzentration im Blut könnte dafür verantwortlich sein, ob jemand schwer oder leicht am Coronavirus erkrankt.
Die individuelle Botenstoff-Konzentration im Blut könnte dafür verantwortlich sein, ob jemand schwer oder leicht am Coronavirus erkrankt.istock
Auch völlig gesunde Menschen ohne Vorerkrankungen können einen starken Coronavirus-Verlauf haben. Eine Studie hat einen möglichen Grund gefunden.

In den letzten Monaten konnte beobachtet werden, dass auch junge, gesunde Menschen ohne Vorerkrankungen schwer am Coronavirus erkranken, während Menschen aus einer Risikogruppe einen milden Verlauf haben können.

Forscher haben nun eine mögliche Antwort darauf gefunden. So soll die individuelle Immunantwort für die Schwere der Krankheit eine wesentliche Rolle spielen.

Botenstoff-Konzentration im Blut

Ein Forscherteam um Jérome Hadjadj von der Universität Paris untersuchte Immun-Botenstoffe wie Interferone und regulierende Gene. Einige Botenstoffe spielen bei der Bekämpfung viraler und bakterieller Erreger eine wichtige Rolle.  Bei 50 Coronavirus-Patienten sowie bei 18 gesunden Menschen untersuchten sie die Genaktivität und die Botenstoffkonzentrationen im Blut.

Dabei stellten sie fest, dass Patienten mit einem schweren Verlauf, entzündungsfördernde Botenstoffe im Blut hatten. Die Produktion der Botenstoffe war deutlich hoch reguliert. Außerdem bestand ein Mangel des Botenstoffs Interferon-Alpha, der für die Virenabwehr wichtig ist.

"Basierend auf unserer Studie schlagen wir vor, dass ein IFN-Mangel [Interferon-Mangel] vom Typ I ein Kennzeichen für schweres Covid-19 ist", erklären die Forschenden in ihrer Studie abschließend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusKrankheitGesundheitMedizinStudie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen