Das sagte Philip beim letzten Gespräch zu Charles

Einen letzten, großen Wunsch hatte Philip an seinen Sohn.
Einen letzten, großen Wunsch hatte Philip an seinen Sohn.picturedesk
Kurz vor seinem Tod bat Prinz Philip seinen Sohn ans Krankenbett. Offenbar wollte er ihm noch ein paar wichtige Dinge sagen.

Als der Mann der Queen vor einigen Wochen überraschend ins Krankenhaus gebracht wurde, hielten alle Royal-Fans den Atem an. Zwar versuchte der Buckingham Palast zu beschwichtigen und erklärte, dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handeln würde. Mittlerweile ist aber klar, dass es um den Gesundheitszustand des Prinzen wohl schon damals nicht gut stand. 

Offenbar wusste auch Philip, dass er nicht mehr lange für seine Familie da sein könnte. Das berichtet nämlich nun eine Quelle der britischen "Daily Mail". So soll er im Krankenhaus verlangt haben, dass ihn sein Sohn Charles besucht, um mit ihm drei wichtige Punkte zu besprechen. 

Er wollte nach Hause

Er sagte ihm, wie er in den kommenden Jahren die Königsfamilie führen soll. Zudem befahl er seinem Sohn fast schon, dass er sich um seine Mutter, Queen Elizabeth II. kümmern soll, wenn er nicht mehr da ist. Und eine Sache soll ihm besonders wichtig gewesen sein: Er wollte nach Hause gehen, um zu sterben.

Vor drei Wochen wurde ihm sein letzter Wunsch erfüllt. Prinz Philip durfte das Krankenhaus verlassen, obwohl es ihm wohl nicht gut ging. Am Freitag verstarb er im Alter von 99 Jahren auf Schloss Windsor.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Prinz CharlesPrinz PhilipQueen Elizabeth

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen