Traurig! Vermisster Husky aus Linz tot aufgefunden

Jetzt ist es traurige Gewissheit! Der seit drei Tagen vermisste Husky einer Linzerin ist tot. Die Besitzerin fand den Vierbeiner auf den Zuggleisen unter eine Brücke.

"Ich wäre so gern bei dir gewesen um dir die Angst zu nehmen. Hätte dich ein letztes Mal berührt und beruhigt als du noch unter uns warst. Ich saß vor deiner leeren Hülle, so lange bis ich die Kraft hatte wieder aufzustehen.

Ich werde dich jede Sekunde vermissen mein kleiner Mann, du warst mein Partner, mein bester Freund und mein Ein und Alles" – mit diesen herzzerreißenden Worten nahm Julia Schramböck auf Facebook Abschied von ihrem geliebten Vierbeiner.

Der Husky Colin war wie berichtet Dienstagabend davongelaufen. Die Besitzerin suchte fast rund um die Uhr nach dem Hund, startete einen Suchaufruf im Netz. Das Posting wurde mehr als 1.000 Mal geteilt. "Die Hilfe war überwältigend. Leute, die ich nicht kannte, haben mir bei der Suche geholfen", so Schramböck.

Donnerstagabend erreichte die 21-Jährige aber die traurige Nachricht. Colin wurde tot auf den Zuggleisen unter einer Brücke neben der Autobahn A7 gefunden.

"Jetzt besitze ich den besten Schutzengel den es gibt, der immer auf mich aufpassen wird", tröstet sich die Hundefreundin.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichTierquälerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen