Dating: Wurdest du schon Opfer von "Deflexting"?

Das Meer der Dating-Trends füllt sich unaufhörlich. Ein besonders mieser wird auch recht häufig angewendet - Digitalisierung sei Dank.
Die digitale Kommunikation hat vieles erleichtert, aber in manchen Bereichen auch neue Probleme geschaffen. So kann es gerade im Dating und einer Partnerschaft dazu kommen, dass die textlichen Kommunikationswege via Whatsapp und Co. zu Missverständnissen führen.

Manchmal ist es jedoch auch so, dass es nicht daran scheitert, sondern am Willen des Partners. Wenn es vorkommt, dass bewusst unangenehme Passagen der Kommunikation oder Fragen ignoriert werden, dann wendet er vermutlich diese Methode an. Dem Unangenehmen aus dem Weg zu gehen - was indirekte Kommunikation vereinfacht. Wenn er nicht einmal beantworten kann, wie es mit Plänen für das Wochenende aussieht, dann weißt du Bescheid.

Meist steht nämlich eine Bindungsangst hinter dem Verhalten. Du kannst dann nur das persönliche Gespräch suchen, denn über Whatsapp wird das nichts. Dann kann er zumindest nicht einfach aus der Konversation fliehen und du hast die Chance, wenigstens von deiner Seite offen zu sprechen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Love