Deichmann-Gebäude am Keplerplatz in Flammen

Inferno am Keplerplatz! Am Freitagabend brannte der Dachstuhl eines Gebäudes in Wien-Favoriten lichterloh. Die Feuerwehr war mit 20 Fahrzeugen, Drehleitern, Atemschutz und 100 Mann im Einsatz. Es herrschte Alarmstufe 2!

Der Keplerplatz in Wien-Favoriten war am Freitagabend gegen 19.30 Uhr in flammendes Rot getaucht. Der Dachstuhl und das Dach des Deichmann-Gebäudes brannte lichterloh. Die Feuerwehr war mit zwei Drehleitern im Einsatz. Die Flammen waren hunderte Meter weit sichtbar. Die Einsatzkräfte waren bis weit in die Nacht beschäftigt.

Das Feuer war in einer Dachgeschosswohnung ausgebrochen. Die genaue Brandursache muss jedoch noch ermittelt werden. Zwei Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen und wurden von der Rettung vor Ort wegen leichter Rauchgasvergiftungen behandelt. Sie mussten jedoch nicht ins Spital gebracht werden. Insgesamt wurden 13 Personen evakuiert.

Die Flammen wurden durch den Wind immer wieder angefacht. Die Feuerwehr war bis spät in die Nacht damit beschäftigt, das Feuer zu bekämpfen und zu verhindern, dass es auf benachbarte Gebäude übergreift. Das Dach eines angrenzenden Gebäudes wurde laut Feuerwehr "leicht in Mitleidenschaft" gezogen. Eine Evakuierung war allerdings nicht nötig.

Die Feuerwehrleute mussten sich unter extremen Temperaturen Stück für Stück dem Brandherd nähern und konnten so schließlich den Brand ablöschen. Brand aus konnte nach den letzten Nachlöscharbeiten in den frühen Morgenstunden gegeben werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen