Delfine attackieren 10-Jährige: "Dachte, sie würde sterben!"

Symbolbild
SymbolbildBild: iStock/WillPetri
Der Urlaub einer britischen Familie am Karibischen Meer verwandelte sich innerhalb von Sekunden in einen Albtraum.
Mutter Laura Yeo (40) musste voller Grauen mitansehen wie Delfine plötzlich auf ihre kleine Tochter losgingen und sie zu ertränken versuchten.

Wie die "Sun" berichtet, hatte die Familie während ihres Aufenthalts im mexikanischen Cancun ein Erlebnisbad mit Delfinen für ihre zehn Jahre alte Tochter Lexi gebucht. Gerade noch hatte das Kind friedlich mit den Meeressäugern geplantscht, als diese plötzlich aggressiv wurde und es attackierten.

Die Zehnjährige wurde von den Delfinen blutig gebissen und erlitt schwere Schürfwunden an ihren Beinen. Währenddessen habe der Trainer versucht, den Tieren zu befehlen, von dem Kind abzulassen. Ohne Erfolg.

"Ich dachte, sie würde sterben!"

Die Tümmler sollen dem Bericht zufolge auch versuchte haben, die kleine Lexi unter Wasser zu ziehen. Zum Glück konnte sich das Mädchen an ihrem Bodyboard festklammern, bis sie von dem Betreuer an Land gezogen werden konnte.

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Es war furchteinflösend. Ich dachte, sie würde sterben", schildert die geschockte Mutter gegenüber dem britischen Medium. Sie fürchtet jetzt, dass die Tiere auch andere Menschen anfallen könnten. Dabei sind Angriffe auf Menschen extrem selten. Bislang ist nur ein Vorfall aus dem Jahr 1994 bekannt, der für das menschliche Opfer tödlich endete.

Warum die Tiere plötzlich das Mädchen attackiert haben, ist noch nicht klar. Die Betreiber der Attraktion machen das schlechte Wetter dafür verantwortlich. Zudem habe sich ein Männchen im Becken befunden, das dort nicht hätte sein dürfen. Diese beiden Faktoren sollen die Delfine massiv gestresst haben, so die offizielle Stellungnahme.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
MexikoNewsWeltKinderDelfine

CommentCreated with Sketch.Kommentieren