Demenzkranker ausgebüxt, fuhr 20 km per Autostopp

Per Anhalter fuhr der 79-Jährige 20 Kilometer in die nächste Gemeinde.
Per Anhalter fuhr der 79-Jährige 20 Kilometer in die nächste Gemeinde.googlemaps
Ein 79-Jähriger war aus dem Altenpflegeheim geschlichen und per Anhalter in die nächste Gemeinde gefahren. Die Polizei suchte bereits nach ihm.

Große Aufregung inklusive Suchaktion der Polizei in und rund um Weyer (Bezirk Steyr-Land). Ein 79-jähriger Demenzkranker war abgängig, für die Pfleger einfach nicht mehr auffindbar. 

Kein Wunder, der Mann war kurz nach 19 Uhr aus dem Pflegeheim ausgebüxt. Die Polizei wurde alarmiert, die sofort mit der Suche nach ihm startete.

Verwandte erkannte 79-Jährigen

Noch während der Suchaktion, dann das große Aufatmen: der Mann wurde gefunden. Er war per Anhalter von Weyer aus ins 20 Kilometer entfernte Reichraming (Bez. Steyr-Land) gefahren. Laut Polizei erkannte ihn dort eine Verwandte, die ihn zu seiner Tochter brachte. 

Ob der 79-Jährige tatsächlich einen Familienbesuch unternehmen wollte ist nicht bekannt. Der Mann ist mittlerweile wieder im Pflegeheim, seine Tochter brachte ihn gegen 23 Uhr wieder dorthin zurück. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
PflegeFahndungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen