Die Hölle lodert heiß auf Nintendo Switch

Der Schreckenslord Diablo sucht Nintendos Hybrid-Konsole heim. Auch unterwegs macht die Monsterjagd so viel Spaß wie eh und je.
Kaum zu glauben, aber Diablo 3 hat schon sechs Jahre auf dem dämonischen Buckel. Bei der Erstveröffentlichung für PC und Mac im Jahr 2012 hatte das Action-Rollenspiel mit Problemen zu kämpfen. Die meisten gefundenen Gegenstände waren nutzlos, das Echtgeld-Auktionshaus zerstörte die Ingame-Ökonomie und im Endgame gab es wenig zu tun. Doch Blizzard Entertainment riss das Ruder herum und krempelte mit der Erweiterung "Reaper of Souls" vieles um. Fort waren das Auktionshaus und frustrierende Mechaniken. Nach Portierungen für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One folgt nun eine Ausgabe für Nintendo Switch.

Eine Frage der Klasse

Auch in der "Diablo 3 Eternal Collection" auf Nintendos Konsole beginnt es wie immer: Mit der Wahl einer von insgesamt sieben Klassen: Zauberer, Dämonenjäger, Mönch, Barbar, Hexendoktor, Kreuzritter oder Totenbeschwörer. Zunächst beherrscht man nur eine Attacke, die man ein paarmal ausführt, bis man das nächste Level erreicht und eine zweite erhält. Nach und nach verwandeln sich schmächtige Helden in Killermaschinen, die Monster beschwören, Blitze verschießen und Leichen explodieren lassen.

Das wird aber nie übermäßig kompliziert, denn maximal sechs Fähigkeiten sind mit dem Controller perfekt auszuführen. Doch keine Angst: Es stehen wesentlich mehr verschiedene Attacken zur Verfügung und können ausgewechselt werden. Tolles Feature exklusiv in den Konsolenfassungen: eine Ausweichrolle, durch die sich das Spiel nebst der direkten Charaktersteuerung wesentlich aktiver anfühlt als auf dem PC.

In der Switch-Fassung ist neben der Story-Kampagne sofort auch der Abenteuermodus spielbar. Hier sind sämtliche Schnellreisepunkte in allen fünf Akten verfügbar. In jedem Akt warten sogenannte Kopfgelder. Das kann das Töten eines Bosses oder der Abschluss eines Events sein. Als Belohnung gibt's Gold und Erfahrungspunkte. Beim Abschluss aller fünf Aufgaben in einem Akt winkt ein Beutepaket, das Edelsteine, Crafting-Materialien oder Waffen enthält. Zusätzlich gibt es noch die sogenannten Nephalem-Risse, die in ein zufälliges Dungeon befördern, das aus diversen Umgebungen und Monstern zusammengewürfelt wird. Am Ende jedes dieser Dungeons steht ein Boss, der nach seinem Ableben massig Beute fallen lässt.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital
Alle Game Reviews in der Übersicht!

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Stark auf der Switch

Kar, grafische Abstriche müssen im Vergleich zu PS4, Xbox One und PC in Kauf genommen werden, doch dafür gibt es durchgehend flüssige 60 Bilder in der Sekunde, was den Lüfter der Switch deutlich aufheulen lässt. Das Bild wirkt vor allem im Handheld-Modus verschommen, doch das User-Interface wird immer knackscharf dargestellt. Der reduzierte Stil schafft es aber darüber hinwegzutäuschen, dass der Titel nicht mehr ganz taufrisch aussieht.

Seine volle Magie entfesselt Diablo 3 sowieso im Multiplayer – und der macht auch auf Nintendo Switch eine hervorragende Figur. Ob online oder im lokalen Multiplayer können bis zu vier Personen gleichzeitig auf Monsterjagd gehen. Lokal ist das Game sogar mit einzelnen Joy-Con-Controllern hervorragend spielbar.

Die Eternal Collection für Nintendo Switch vereint das Grundspiel, die Erweiterung Reaper of Souls und den Totenbeschwörer-DLC. Obendrauf gibt es exklusive Boni eine Vielzahl von Gegenständen aus der The Legend of Zelda-Reihe, darunter eine Ganondorf-Rüstung zur Transmogrifizierung, ein Cucco-Gefährte, die Flügel "Echo der Maske" und ein goldener Triforce-Porträtrahmen. Die Nintendo-Boni machen das Spiel nicht besser, aber sind eine nette Draufgabe für Fans.



Fazit: Ultimativ böse

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass sich Diablo 3 auch auf Konsolen hervorragend steuert. Neu ist aber, dass das Game auch unterwegs auf der Nintendo Switch eine tolle Figur macht. Es eignet sich perfekt, um zwischendurch einen Rift oder ein Event zu absolvieren, ein Kopfgeld einzutreiben oder einen Boss zu erledigen. Die vielen Verbesserungen der vergangenen Jahre und alle erschienenen Inhalte machen diese Umsetzung zum ultimativen Diablo 3-Paket.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lukas Urban TimeCreated with Sketch.| Akt:
GametippGamesSpieleActivision BlizzardNintendo SwitchVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema