Alaba zu Barcelona? Das ist an den Gerüchten dran

Angeln Spaniens Fußball-Giganten Barcelona und Real nach ÖFB-Superstar David Alaba? So wahrscheinlich ist ein Abgang des Wieners vom FC Bayern.

Die Gerüchte um ÖFB-Superstar David Alaba reißen nicht ab! Wie bereits in den Vorjahren, berichtet die spanische Tageszeitung "Mundo Deportivo" über einen möglichen Transfer des Bayern-Profis zum FC Barcelona.

Aber: Laut Insidern ist an den Gerüchten nichts dran. Der deutsche Rekordmeister will abgesehen von Innenverteidiger Jerome Boateng keinen Starspieler mehr verkaufen. Und schon gar nicht Alaba, das machten die Münchner bereits intern klar.

Allerdings sollen der 27-jährige Wiener selbst und sein neues Management, bei dem auch Vater George mit von der Partie ist, mit einem Wechsel nach Spanien und vor allem zu Barca rund um Ausnahmekönner Lionel Messi liebäugeln. Nach dem Griezmann-Transfer stellt sich jedoch die Frage, ob die Katalanen einen Alaba-Wechsel finanziell stemmen könnten. Zuletzt tauchte auch die Möglichkeit eines Tauschgeschäftes rund um den bei Barca nicht mehr länger erwünschten Ousmane Dembele auf, da die Münchner noch auf der Suche nach einem Flügelspieler sind.

Der zweite spanische Interessent Real Madrid hat dagegen in diesem Sommer bereits auf der Position des linken Verteidigers nachgebessert. Mit dem Franzosen Ferland Mendy holten die "Königlichen" für eine Ablöse von 48 Millionen Euro ihren Wunschspieler. Somit hat sich auch für die Madrilenen ein Alaba-Transfer höchstwahrscheinlich erledigt. (ben)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Muenchener RueckGood NewsSport-TippsFussballFC Bayern MünchenDavid Alaba

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen