Die Linzer sollen am Hauptplatz im Wald stehen

Der Linzer Hauptplatz soll zu einem Wald werden.
Der Linzer Hauptplatz soll zu einem Wald werden.Linz Tourismus
Viel Verkehr und viel Beton und Asphalt. Der Linzer Hauptplatz ist einer der Hitzpole der Stadt. Das soll jetzt anders werden.

Die Corona-Krise hat in der Stadt Linz offenbar auch in der Politik Spuren hinterlassen. Denn offen, wie selten, wird in der Stadt über verkehrspolitische und klimatische Fragen gesprochen.

So wurde zuletzt laut über einen Probebetrieb für den autofreien Hauptplatz im Sommer nachgedacht und nun soll der Mittelpunkt der Stadt auch noch zu einem Wald werden. Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) höchstselbst kündigte das nun an.

"Noch in diesem Sommer wollen wir Bäume am Hauptplatz stehen sehen", so das Linzer Stadtoberhaupt in einer Presseaussendung. Denn Linz wolle Klimastadt werden, das habe man schon vor der Corona-Krise so im Gemeinderat beschlossen.

Jetzt soll alles ganz schnell gehen. "Ich freue mich, dass diese Idee mittlerweile bei allen Fraktionen im Linzer Gemeinderat Unterstützung findet. Ich würde es jedenfalls begrüßen, wenn wir alle noch heuer etwa ein Glas Wein und gutes Essen mit Freunden in schattigen Schanigärten am Linzer Hauptplatz genießen könnten", so Luger.

Im Vorfeld wird der Bürgermeister auch das Gespräch mit den Anrainern, den Hausbesitzern und Wirtschaftstreibenden am Hauptplatz suchen.

Hoffnung auf autofreien Hauptplatz

Und mit noch etwas ließ Luger aufhorchen: "Corona und das verstärkte Homeoffice haben zu einer absoluten Verkehrsberuhigung in der Innenstadt geführt. Die Verkehrsexperten sollten jetzt Berechnungen anstellen, wie sich das Verkehrsaufkommen in Zukunft entwickeln wird. Diese Daten werden wir brauchen, wenn wir über die Umsetzung des autofreien Hauptplatzes sprechen", zeigt sich Bürgermeister Klaus Luger auch für neue Verkehrslösungen offen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
KlimaWald

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen