Diebe stehlen Tresor aus Rathaus, niemand kriegt's mit

Symbolfoto eines Einbruchs.
Symbolfoto eines Einbruchs.iStock
Eigentlich hätte jemand bemerken müssen, als Diebe den 200kg-schweren Tresor aus dem Rathaus abseilten.

Nur 19 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt liegt der 4.000-Einwohner-Ort Tittling. Beschaulich, nachts ist dort wenig los. Doch ob die Diebe überhaupt im Schutz der Dunkelheit zugeschlagen haben, weiß niemand so recht. Denn der Vorfall blieb womöglich tagelang unbemerkt.

Freitag um 12 Uhr schloss der letzte die Tür ab. Am Sonntag um 17.30 war plötzlich der 200 Kilo schwere Tresor weg. Eigentlich hätte das irgendjemand bemerken sollen, denn das Rathaus steht mitten im Ort.

Hoher Schaden

Die Diebe hebelten ein Fenster auf und durchwühlten die Büros. Dabei brachen sie auch zwei Tresore auf. Der dritte, 200 Kilo schwere wurde einfach aus dem Fenster abgeseilt und abtransportiert. Darin befanden sich nicht nur Dokumente und Festplatten, sondern auch Bargeld und andere Gegenstände.

"Der Gesamtschaden dürfte sich schätzungsweise im unteren 5-stelligen Bereich bewegen, konnte bislang jedoch noch nicht abschließend beziffert werden", so das Polizeipräsidium Niederbayern. "Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat die Ermittlungen übernommen und bereits vor Ort Spuren gesichert."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
DeutschlandEinbruchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen